Lahmheitsuntersuchung

Gerade bei der Lahmheitsuntersuchung ist ein großes Maß an Erfahrung notwendig, um eine gesicherte Diagnose der Lahmheitsursache zu stellen.

In der Regel sind hierzu die Beurteilung des Pferdes im Schritt und Trab an der Hand und gegegbenenfalls an der Longe oder unter dem Reiter notwendig.

Weitere diagnostische Möglichkeiten sind die Beugeproben, die stufenweise Betäubung der Gliedmaße (diagnostische Anaesthesie) und die Röntgen- und/oder Ultraschalluntersuchung.

Alle diese Untersuchungsmethoden führen wir vor Ort sicher und erfahren durch, um Ihr Pferd wieder „ans Laufen“ zu bringen.

Hierzu stehen eine Vielzahl an Behandlungsmethoden zur Verfügung (NSAID´s, Gelenksinjektionen, Hyaluronsäurebehandlung, IRAP, PRP, Osphos etc.)

Lassen Sie uns gemeinsam den besten Weg finden, damit Sie und Ihr Pferd wieder Spaß an der Bewegung haben.